Lenore Will you catch me if I fall?
Tachchen, ihr Fashion-Victims un die, die's noch werden wollen! Wollt ihr modisch nicht anderen nachhinken, seid aber pleite? Oder braucht ihr einfach nur Rat in Sachen Mode? Dann seid ihr hier richtig! Schön durchlesen, befolgen und staunen!

Viel Spaß wünscht euch euer...

...whatagirllikes-team

Viele Stars setzen neuerdings extra auf >>No-Label-Look<<. Lass dich also nicht dazu verleiten, für Klamotten so viel auszugeben, dass du ständig mit leeren Taschen dastehst. Geh lieber generell etwas sparsamer mit deinem Kleider-Budget um, dann kannst du dich ja ab und zu mit einem unwiderstehlichen Markenteil belohnen.
Genug philosophiert! Jetzt willst du sicher Taten sehen, wie du dich auch ohne viel Geld deinem Typ entsprechend kleidest. Der Trick: Du kopierst, was dir gefällt. Und da gibt es fast nichts, was du nicht mit relativ wenig Einsatz nachmachen könntest! Egal, ob angesagte Printshirts oder Tops mit Glitzersteinen, Sixties-Jeans mit Flower Power oder punkig angehauchten Nieten - Hauptsahe angesagt und im Handumdrehen aus alten Teilen selbst gemacht. Das Outfit allein macht dich jedoch noch nicht zur Supertype. Dein Verhalten gegenüber anderen und deine Kreativität zählen mindestens genauso viel beim Punktesammeln auf der Beliebtheitsskala. Wie praktisch, wenn du dann durch Talent und Können mit eingebautem Spareffekt dein Ansehen in der Clique erhöhen kannst.
Gleich vorweg: Hier werden Mädels sicher eher fündig, aber warum sollen nicht auch mal Jungs ihr T-Shirt selbst verfeinern? Und wenn es bei den Beauty-Tipps vor allem um Schminke und Co. geht, müssen sich die Boys auch nicht ärgern, denn sie sparen in diesem Punkt sowieso. Und die Anti-Pickel-Creme müssen sich alle kaufen.

Do-it-youself!

Aus alt macht neu

Designer-Jeans

*Nichts läuft zurzeit mehr ohne extremen Used-Look bei Jeans. Für die ausgefranste >>Schmuddel<<-Optik brauchst du aber keine neue Blaue, sondern nur eine Schere und Effektspray. Trenne den Bund ab und schneide die Hosenbeine einen Zentimeter ab. Wasche die Jeans ein paarmal, bis der Stoff ganz von selbst ausfranst. Nun musste du nur noch Po, Knie und Taschen mit etwas Effektspray besprühen. Fertig!

*Auch der angesagte Retro-Style der Sixties und Seventies kostet kaum Geld und gerade mal ein, zwei stunden Arbeit. Du brauchst Textilkleber, einen Entfärber, eine einfache Bootcut- bzw. Schlagjeans und eine zu kleine oder kaputte Jeans aus deinem Schrank. Zeichne auf die ausgemusterte Hose mehrere Blüten, schneide sie aus und stecke sie mit dem Entfärber (nach Anleitung) in die Waschmaschine oder in einen Topf. Sind die Teile getrocknet, klebst du sie auf die andere Jeans.

*Ganz schön rockig werden Jeans und Jeansjacke durch Stecknieten, die du entlang der Nähte und rund um die Taschen aufdrückst. Als Extra-Kick kannst du aus den Nieten noch ein, zwei Sterne oder einen Schriftzug formen. Wenn du statt Nieten Strasssteine nimmst, verwandelst du Jeans und Jacken in den Glam-Look der 80er-Jahre.

Shirt-Charts zum Selbermachen

*Szenige Tops und T-shirts zeigen Flagge! Statt viel Geld dafür hinzulegen, holst du dir den britischen >>Union-Jack<<, die >>Stars & Stripes<< (US-Sternenbanner) oder das Schweizer Kreuz einfach als Bügelbild aus der Kurzwarenabteilung im Kaufhaus. Jetzt nur noch ran an das heiße Eisen - und schon hast du ein schlichtes T-shirt oder Top trendy getoppt.

*Auf Nummer sicher gehen sportliche Girls und Boys mit einer großen (Glitzer-)Zahl im Football-Look auf langweiligen Shirts. Auch die gibt'szum Aufbügeln oder als Stoff-Tattoo zum Aufkleben.

*Disco- und partytauglich machst du ein Top aus deinem Schrank mit Pailetten, zum Beispiel in Form einer Phantasieblume, als Zahl oder entlang der Bündchen. Das Motiv vorzeichnen und mit Hilfe von Textilkleber und den Pailetten verzieren.

*Willst du im New-Punk-Look bestechen, brauchst du nur ein paar Sicherheitsnadeln und einen Beutel Stecknieten. Seitennähte eines engen Tanktops ein Stück auftrennen, die Nähte mit den Sicherheitsnadeln fixieren und von oben bis unten Nieten aufdrücken.

*Mit etwas Fingerspitzengefühl, glitzernder oder matter Textilmalfarbe und einem Pinsel oder Applikator schaffst du es auch spielend, Shirts mit frechen Sprüchen oder einzelnen Wörtern zu beschriften. Botschaften fallen dir doch bestimmt zur Genüge hin.

*Sternstunden erleben Shirts, Jacken und Jeans mit Metallic-Spray und einer einfachen Schablone. Schneide aus dünnem Karton einen großen und/oder mehrere kleine Sterne aus, lege das Teil mit den Sternumrissen auf den Stoff und sprühe den oder die Sterne in Gold, Silber oder anderen Glitzerfarben auf.
Min-chan am 17.12.06 13:16


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de


Start

Gb

Archive

More
*in Arbeit









Design | Host

That´s Me
*in Arbeit

My Friends
*in Arbeit

Lovely Things
*in Arbeit